Wednesday, February 15, 2006

neulich in: der küche (1)

Das grosse Fressen

Gestern Abend kurz vor 11 hab ich überlegt, ob ich noch zur Tanke fahrn soll, weil das Bier alle war; hab mich dann aber aus Faulheit doch für Tequila und ´ne Tüte entschieden und dann voll den Fress-Flash Riesenhunger bekommen.
Also ab gings die Küche einsauen und mexicanische Tacos gemacht. Die wichtigsten Arbeitsschritte wie immer wieder in "rot".

die schmecken nicht nur extrem lecker,
man kann sogar damit spielen :o))



Beginn:
Die Flasche TEQUILA aus dem Gefrierfach nehmen. Einen grossen Schluck nehmen und einmal laut "Viva la Mexico" durch die Küche krakelen! (Das ist nur für die Stimmung, aber zwingend notwendig)! ;)
(Salz und Zitrone benutzen nur Anfänger dazu!)

Einkaufen: ( für 2 Personen oder 1 Vielfrass)

500g Rinderhack, 1 mittlere rote Zwiebel, mexicanische Gewürzmischung, (gibt`s überall im Glas zu kaufen)
Chili-Gewürz (am besten aus USA, schmeckt intensiver nach Chili und ist nicht "nur scharf" wie das Chili hierzulande)
1 rote Chili-Schote , 1 ganz kleine Dose Mexico-Gemüse.
Endiviensalat

(schmeckt auch auf griechische Art: dazu dann die mexicanischen Zutaten weglassen und mit Knoblauchgewürz, Schafskäse und Krautsalat und Pepperoni zubereiten)

Zubereitung:

Hackfleisch kurz auf grosser Stufe kräftig anbraten und dabei ordentlich zerkleinern, Klein gehackte Zwiebel dazugeben.
Das Fleisch nicht zu klein matschen, soll ja keine Bolognese-Sauce werden.
Dann mit Taco-Gewürz und Chili-Pulver würzen; nur ganz wenig Salz und Pfeffer! (Profis sprechen von "einer Prise)
Auf mittlerer Stufe (ohne Deckel!!) weiterbraten und immer wieder gut durchrühren; Wieder eine "Prise" Tequila trinken! :o))
Darauf achten, dass das ganze Wasser dem Fleisch dabei entzogen wird. Wenn keine Flüssigkeit mehr in der Pfanne übrig ist, auf kleinste Stufe runterschalten und die Tortillas in den Toaster werfen, drücken, quetschen, wie auch immer, geht schon irgendwie. (Funktioniert auch im Backofen, lohnt aber nur bei grösserer Menge und aus´m Toaster schmeckt das genauso geil gut.)
Den Salat gründlich waschen, Endivien-Salat ist oft sehr sandig! Soll ja mexicanisch schmecken aber nicht nach mexicanischer Sandwüste) Den Salat in dünne Streifen schneiden, nicht zuviel, wird ja anschliessend nur oben auf´s Fleisch draufgelegt.

Die Tortillas sind im Toaster nach ca. 3-4 Minuten leicht knusprig und angebräunt. So solls sein, so schmecken sie am besten.
Einen weiteren Tequila trinken!
Rausholen! Irgendwie! Vorsicht! Scheiss-Heiss!
Oben die meist vorgestanzte Öffnung abschneinden und die Dinger mit der heissen Fleischfüllung auffüllen.
Den Salat obenauf legen, fertig.
Dazu Mexikanisches Ketchup oder sonst irgend ´ne Mexico-Sauce drüberkippen. Auch Knobisauce schmeckt dazu.
Irgendjemand suchen, der sie Sauerei in der Küche wegmacht und sich die Tacos reindrücken; den Tequila nicht vergessen! ;)

Guten Hunger!


...to be continued!

7 Comments:

Blogger mannelossi said...

Man kaufe einen Truthahn von fünf Kilo (für sechs Personen) und eine Flasche Whisky. Dazu Salz,Pfeffer, Oliven, Öl und Speckstreifen.
Truthahn mit Speckstreifen belegen, schnüren, salzen, pfeffern und etwas Olivenol dazugeben.
Ofen auf 200 Grad einstellen.
Dann ein Glas Whisky einschenken und auf gutes Gelingen trinken.
Anschließend den Truthahn auf einem Backblech in den Ofen schieben.
Nun schenke man sich zwei schnelle Gläser Whisky ein und trinke wieder auf gutes Gelingen. Den Thermostat nach 20 min. auf 250 Grad stellen, damit es ordentlich brummt.
Danach schenk man sich drei weitere Whisky ein. Nach halm Schdunde öffnen,wenden und den Braten überwachn. Die Fisskieflasche ergreiff unn sich eins hinner die Binde kipp. Nach 'ner weitern albernen Schunnde langsam bis zzum Ofen hinschlenderen uhd die Trute rumwenden. Drauf achtn, sisch nitt die Hand zu vabrennn an di Schaisss-Ohfnduer. Sisch waidere ffünff odda siehm Wixki innen Glas sisch unn dann unn so. Di Drute weehrent drrai Schunn'nt (iss auch egal) waiderbraan un all ssehn Minud'n pinkeln. Wenn üerntwi möchlisch, ssum Trathuhn hinkrieschn unn den Ohwn aus'm Viech ziehn.
Nommal ein Schlugg geneemign un anschliesnt wida fasuchen, das Biest rauszukriegn. Den fadammt'n Vogel vom Bodn aufflasen unn uff ner Bladde hinrichten. Uffbasse, dass nitt Ausrutschn auff'm schaissffettichn Küchnbodn. Wenn sisch drossdem nitt fameidn fasuhn wida aufssuschichtnodersohahahaisallesjaeeeehscheissegaaal!!!!!!

Ein wenig schlafen.
Am nächsten Tag den Truthahn mit Mayonnaise und Aspirin kalt essen.

Viel Spass beim Nachkochen.

[Verfasser unbekannt]

Wed Feb 15, 09:34:00 PM 2006  
Blogger Patrick said...

Großartig! Sind das handelsübliche Tacos?

Thu Feb 16, 10:11:00 AM 2006  
Blogger flensman said...

@patrick: selbstgemacht

Thu Feb 16, 10:24:00 AM 2006  
Anonymous SirDregan said...

sierra tequilla *trompet*

Thu Feb 16, 11:18:00 AM 2006  
Anonymous der.Grob said...

viel zu schlechte erinnerungen an tequila abende. bzw. den tag danach.

Thu Feb 16, 09:44:00 PM 2006  
Anonymous Nur mal so said...

Wow, das hat (flens)man alles so vorrätig ??Wozu dann noch zur Tanke fahren ??? Skol !

Fri Feb 17, 12:50:00 AM 2006  
Blogger mr-freeze said...

Buärks ! Tschuldigung, aber allein beim Gedanken an Teekilla wird mir ganz anders ! Auch ich hab böse böse Erinnerungen an das Zeugs !
Sehr sehr böse !
Aber wie ich sehe zieht der Flensman ja glücklicherweise so einige Buddeln aus dem Verkehr !
Gut gemacht Herr Flensman ;o)

Sat Feb 18, 05:12:00 PM 2006  

Post a Comment

<< Home